Die Akram Khan Company ist heute eine der innovativsten Tanzkompanie der Welt. Das Programm reicht von Kathak und modernen Soli hinzu Künstler-Kollaborationen und Ensemble-Produktionen. Die Kompanie genießt hohe internationale Anerkennung, ist oft auf Tour und erreicht so viele Menschen und Kulturen auf der ganzen Welt.

Das »Ballet du Grand Théàtre de Genève« existiert seit Anfang des 19. Jahrhunderts. Unter der künstlerischen Leitung von Philippe Cohen entwickelte sich das »Ballet du Grand Théâtre de Genève« in den letzten Jahren zu einer vielbeachteten Ballettkompanie in Europa.

»Gauthier Dance« ist ein junges dynamisches Ensemble von sechzehn vielseitigen Tänzerpersönlichkeiten unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier. Das Repertoire der Dance Company Theaterhaus Stuttgart umfasst originelle, oft humorvolle Werke von Gauthier und renommierten zeitgenössischen Choreographen wie Mauro Bigonzetti, William Forsythe, Jiří Kylián, Itzik Galili, Lightfoot/León und Hans van Manen.

2008 gründen Hofesh Shechter, Helen Shute und Colette Hansford die Hofesh Shechter Company. Seitdem tourt die Kompanie weltweit mit ihren Produktionen »Uprising/In your room«, »The Art of Not Looking Back«, »Political Mother«, »Barbarians« und jetzt mit »Grand Finale« auf allen großen Festivals und in den renommierten Tanzhäusern dieser Welt.

Als sie sich vor elf Jahren begegnen, prallen zwei Welten aufeinander: Sharon Eyal, eine gefeierte Tänzerin und Choreografin bei »Batsheva Dance Company« und Gai Behar, Produzent der Underground-Szene von Tel Aviv, wo er das Nachtleben der israelischen Metropole mit Rave-Parties und multidisziplinären Kunst-Events aufmischt. 2013 gründen sie die Kompanie »L-E-V«: hebräisch für »Herz«.

Académie Princesse Grace Monte Carlo - Nationaltheater Mannheim Tanz - Ballett Luzern - Ballett am Rhein

Besondere Kennzeichen für die Arbeiten von Peeping Tom (Gabriela Carrizo und Franck Chartier) ist eine hyperrealistische Bühnenbildästhetik, die an einem ganz konkreten Handlungsort verankert ist. Peeping Tom nimmt sich viel Zeit für den künstlerischen Entstehungsprozess und die Produktionen reifen und entwickeln sich im Laufe der Aufführungen weiter. So entsteht im Durchschnitt alle zwei Jahre eine neue Produktion.

Das Schauspiel Köln, Tanz Köln und die auf Grundlage der dreijährigen Förderung der Landeshauptstadt München neu gegründeten Tanzkompagnie »Richard Siegal/Ballet of Difference« des international bekannten Choreografen Richard Siegal: eine Kooperation zwischen Tanz und Schauspiel in mehreren Teilen.

Sasha Waltz wird in Karlsruhe geboren. Von 1983-1987 studiert sie Tanz und Choreografie in Amsterdam und New York. Gemeinsam mit Jochen Sandig gründet sie 1993 »Sasha Waltz & Guests«. Bis heute wirkten mehr als 300 Künstler und Ensembles – Architekten, Bildende Künstler, Choreographen, Filmemacher, Designer, Musiker, Sänger und Tänzer – aus 25 Ländern als »Guests« mit.

Wim Vandekeybus, Choreograf, Regisseur, Schauspieler und Fotograf, geboren 1963 in Herenthout, Belgien, gründet 1986 seine eigene Kompanie »Ultima Vez« - der Beginn einer Weltkarriere.

tickethotline
0221.221 28 400 0221.221 28 400

Mo. - Fr.: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 11:00 - 18:00 Uhr

Newsletter Anmeldung hier anmelden