Die Akram Khan Company ist heute eine der innovativsten Tanzkompanie der Welt. Das Programm reicht von Kathak und modernen Soli hinzu Künstler-Kollaborationen und Ensemble-Produktionen. Die Kompanie genießt hohe internationale Anerkennung, ist oft auf Tour und erreicht so viele Menschen und Kulturen auf der ganzen Welt.

Dada Masilo, in Johannesburg geboren, beginnt mit elf Jahren das Tanztraining bei »The Dance Factory« und beendet mit 17 ihre Ausbildung an der »National School of Arts« in Südafrika. Nach einem Studium in »P.A.R.T.S« in Brüssel beginnt sie zu choreografieren und wird bereits 2008 mit dem renommierten »Standard Bank Young Artist Award« im Bereich Tanz ausgezeichnet. Dada Masilo tanzt selbst in ihren Stücken, zusammen mit einigen der besten und von ihr ausgewählten Tänzer*innen aus Südafrika.

Im Werk der Choreografin steht die Beschäftigung mit Alltagsgesten im Zentrum; aber auch, wie in »SPITZE« (2008) oder »Come Back« (2012), mit künstlichen Gesten – in diesen Fällen dem strikten Bewegungscode des klassischen Balletts.

Die 2012 gegründete EMANUELE SOAVI INCOMPANY arbeitet in unterschiedlichen Formaten an spartenübergreifender, struktureller und künstlerischer Vernetzung, kommunal, regional, bundesweit und international.

Gauthier Dance ist ein junges dynamisches Ensemble von sechzehn vielseitigen Tänzerpersönlichkeiten unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier.

GN | MC ist die Tanzkompanie um die beiden Choreografen und Tänzer Guy Nader und Maria Campos mit Sitz in Barcelona.

Seit ihrer Gründung 2008 tourt die Hofesh Shechter Company auf allen großen Festivals und in den renommierten Tanzhäusern dieser Welt.

Seit 2000 entstehen mit der interdisziplinären Künstler*innengruppe IPtanz um Ilona Pászthy Tanzproduktionen, die im öffentlichen und im theatralen Raum wie auch sitespezifisch vom Publikum erlebt werden können.

Israel Galván de los Reyes, 1973 als Sohn zweier Tänzer in Sevilla geboren und so von klein auf in der Atmosphäre von Flamenco und Tanzsälen groß geworden, entscheidet sich erst 1990 für eine Tanzausbildung. Heute gilt er als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Flamencotänzer. Sein Tanzstil, der vielfach ausgezeichnet wurde, lässt sich als Avantgarde-Flamenco beschreiben.

Die Arbeiten von LIGNA wurden mehrfach mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Das Nederlands Dans Theater 2 wird 1978 mit der Idee gegründet, hier auf höchstem Niveau den künstlerischen Nachwuchs des NDT 1 auszubilden. Im Laufe seines mehr als 30-jährigen Bestehens hat es sich zu einer weltweit beachteten Kompanie entwickelt, die sich jährlich mit zwei Programmen auf den internationalen Bühnen präsentieren.

Gabriela Carrizo und Franck Chartier gründen im Jahr 2000 die belgische Tanztheater-Kompanie »Peeping Tom« und bilden seitdem gemeinsam deren künstlerische Leitung.

Die im Jahr 2017 erfolgreich gestartete Kooperation mit Richard Siegal / Ballet of Difference erreicht eine neue Dimension. Mit Beginn der nächsten Spielzeit ist Richard Siegal »Artist in Residence« am Schauspiel Köln. Über 2 Jahre wird er in Köln eine Kompanie aufbauen und mit ihr hier produzieren und arbeiten.

Sasha Waltz wird in Karlsruhe geboren. Von 1983-1987 studiert sie Tanz und Choreografie in Amsterdam und New York. Gemeinsam mit Jochen Sandig gründet sie 1993 »Sasha Waltz & Guests«. Bis heute wirkten mehr als 300 Künstler und Ensembles – Architekten, Bildende Künstler, Choreographen, Filmemacher, Designer, Musiker, Sänger und Tänzer – aus 25 Ländern als »Guests« mit.

tanzmainz hat das Ziel durch größtmögliche Offenheit künstlerische Synergieeffekte zu erzielen und diese für die Entwicklung neuer choreografischer Konzepte einzusetzen.

Wim Vandekeybus, Choreograf, Regisseur, Schauspieler und Fotograf, geboren 1963 in Herenthout, Belgien, gründet 1986 seine eigene Kompanie »Ultima Vez« - der Beginn einer Weltkarriere.

tickethotline
0221.221 28 400 0221.221 28 400

Mo bis Fr 10 - 18 Uhr und Sa 11 - 18 Uhr