Requiem: Fire in the Air of the Earth

A.I.M BY KYLE ABRAHAM

Inhalt

Der US-Choreograf und McArthur Fellow Kyle Abraham und die bahn- brechende Produzentin und Komponistin für elektronische Musik Jlin haben sich zusammengetan, um eine Neuinterpretation von Mozarts

»Requiem in d-Moll« zu schaffen. Die Uraufführung von »Requiem: Fire in the Air of the Earth« im Sommer 2021 in Hamburg mit zehn Tänzer*innen aus Abrahams Kompanie »A.I.M by Kyle Abraham« hat die Presse einhellig euphorisiert. Mit formaler Coolness und inhaltlicher Relevanz choreografiert Abraham weltweit zeitgenössischen Tanz und entwirft hier ein postpandemisches Requiem zur Re-Komposition der Footwork-Pionierin Jlin, die Mozarts Partitur in ein elektronisches Opus verwandelt hat. Footwork, das ist Musik und Tanz in einem. Virtuose Körperlichkeit und rhythmische Komplexität — und dabei sehr schnell. Abraham und Jlin beschäftigen sich aus vornehmlich Schwarzer Perspektive mit dem zentralen Thema eines der kanonischsten Werke der weißen, westlichen klassischen Musik: dem Tod und den Mythen von Reinkarnation.

Besetzung

Choreografie Kyle Abraham in Zusammenarbeit mit »A.I.M«

Musik Wolfgang Amadeus Mozart, »Requiem in d-Moll«, Jlin, »untitled« (Auftragskomposition)

Licht & Bühne Dan Scully

Kostüme Giles Deacon

Tanz A.I.M. by Kyle Abraham

 

Pressestimmen

»Abraham’s creative range is too wide and too buoyant for him to feel constrained by the role of angry black choreographer. His dances may be political but they are also aspirational, complex and upbeat

THE GUARDIAN

tickethotline
0221.221 28 400 0221.221 28 400

Mo bis Fr 10 - 18 Uhr und Sa 11 - 18 Uhr