Outwitting the Devil

Akram Khan Company

Inhalt

2015 wurde ein bisher unbekanntes Fragment des babylonischen Gilgamesch-Epos', eines der ältesten überlieferten Werke der Literatur, entdeckt und aus der Keilschrift übersetzt. Es enthält die Beschreibung des weiten und wilden Zedernwaldes, den Gilgamesh, der König von Uruk, und sein Begleiter Enkidu auf ihren Reisen entdeckt hatten. Obwohl beide vom Reichtum und der Schönheit des Waldes überwältigt waren, erschlugen sie seinen Wächter und zerstörten den Wald.

Die in diesem Text behandelten Themen sind der Ausgangspunkt für Akram Khans neues Stück. »Outwitting the Devil« ist ein konzentriertes Epos über Rituale und Erinnerungen vor dem Kontext des Überganges vom Zeitalter des Holozän in die ungewisse Zukunft des Anthropozän. In einer Landschaft voller zerbrochener Tafeln und zerstörter Götzenbilder teilen die sechs Protagonisten ihren verbliebenen Reichtum und ihre Geschichten miteinander. So versuchen sie, die verlorengegangenen Fragmente alten Wissens wieder zusammenzufügen.

Besetzung

Künstlerischer Direktor und Choreograf Akram Khan

Dramaturgie Ruth Little

Licht Design Aideen Malone

Bühne ⁄ Visuelle Gestaltung Tom Scutt

Originalmusik, Kompostion und Sound Design Vincenzo Lamagna

Kostüme Kimie Nakano

Autor Jordan Tannahill

Künstlerische Mitarbeit und Coach Mavin Khoo

Probenleitung Azusa Sevama

Tänzer*innen Jasper Narvaez, Mythili Prakash, James Vu Anh Pham/Louis Partridge, Luke Jessop, Francois Testory, Elpida Skourou

Pressestimmen

»Nach »Vertical Road« und »Until the Lions« ist

»Outwitting the Devil« Khans dritte Auseinandersetzung mit den Mythen der Menschheit. Es ist ein düsterer Wurf, der wenig Hoffnung lässt. Weil die Bilder so wenig lügen wie die Körper. Grandios.«

DORION WEICKMANN, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

tickethotline
0221.221 28 400 0221.221 28 400

Mo bis Fr 10 - 18 Uhr und Sa 11 - 18 Uhr