Uwe Scholz | Marco Goecke | Cassi Abranches

Uwe Scholz, im Jahr 1958 geboren, erhält mit nur vier Jahren seinen ersten Ballettunterricht. Seine Ausbildung zum Tänzer schließt er 1979 an der John Cranko Hochschule in Stuttgart ab. Im gleichen Jahr nimmt ihn das »Stuttgarter Ballett« unter Vertrag. Die Ballettdirektorin Marcia Maydée betraut ihn von Anfang an mit choreografischen Arbeiten. 1980 wird er fester Choreograf und beendet seine Karriere als Tänzer. Mit 26 Jahren übernimmt er die Leitung des »Zürcher Ballett«. Er wechselt 1991 als Ballettdirektor und Chefchoreograf zur Oper Leipzig. Am 21. November 2004 verstirbt Scholz nach schwerer Krankheit im Alter von nur 45 Jahren. Er gilt als einer der bedeutendsten Sinfonie-Choreografen der Welt. Unter seinen mehr als hundert Choreografien sind so herausragende Werke wie: »The Creation« (1984), »Jeune- homme« (1986), »Beethoven’s Seventh Symphony« (1999), »Galanterías del Rococo« (1981) und »Septett« (1990).

Marco Goecke, in Wuppertal geboren, erhält seine Ballettausbildung an der Münchner Heinz-Bosl-Stiftung und am Königlichen Konservatorium Den Haag. Erste Engagements führen ihn an die Deutsche Oper Berlin und das Theater Hagen, wo er im Jahr 2000 erstmals choreografiert. Mit seiner völlig eigenen Bewegungssprache ist er rasch weltweit gefragt und gewinnt fortan bedeutende Preise. Von 2005 bis 2018 ist Goecke Haus- choreograf für das »Stuttgarter Ballett« und seit 2013 auch für das »Nederlands Dans Theater«. Seit Januar 2019 ist er Artist in Residence bei »Gauthier Dance«. Ab der Spielzeit 2019.20 ist er Ballettdirektor in Hannover.

Cassi Abranches, in São Paulo geboren, ist von 2001–2013 Mitglied der zeitgenössischen Tanzkompanie »Grupo Corpo« aus Brasilien. Nach Zusammenarbeiten mit verschiedenen Gruppen, wie der »Brazilian Youth Bolshoi Company« aus Joinville (»Ariana«, 2015), der »sesc Dance Company« (»Oblivion und Plan«, 2015) und dem »Palace of Arts Youth Ballet« (»Back Co- ver«, 2009), beide aus Belo Horizonte, choreografiert sie 2015 »gen« für die »São Paulo Dance Company«. »Agora« ist ihre dritte Kreation für die Kompanie. Neben der Arbeit für die Bühne ist sie verantwortlich für die choreografische Leitung der Eröffnungsveranstaltung der Paralympics in Rio, 2016.

 

tickethotline
0221.221 28 400 0221.221 28 400

Mo. - Fr.: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 11:00 - 18:00 Uhr

Newsletter Anmeldung hier anmelden