TrapTown

Ultima Vez

Inhalt

»TrapTown« heißt die neueste Kreation von Wim Vandekeybus und seiner Kompanie »Ultima Vez«, die erst im Oktober 2018 in Brüssel uraufgeführt wird, bevor sie Anfang Februar 2019 in Köln zu sehen ist. Wie fast immer in den letzten Jahren arbeitet Vandekeybus mit allen Mitteln, die der darstellenden Kunst zur Verfügung stehen: Tanz, Film, Musik und Performance. Inhaltlich beschäftigt er sich diesmal mit dem Thema Mythos und Mythen. Die Kraft des Mythos liegt in seiner Fähigkeit, die Mechanismen eines klassischen Konflikts zu verdeutlichen.

Dies geschieht nicht nur durch das, was der Mythos zeigt, sondern vor allem durch das, was er nicht zeigt. Ohne den alltäglichen Lärm von Nachrichten und Kommentaren bietet die im Mythos gezeigte Sicht einen Einblick in alte Seelen. Es ist der archaische Charakter, für den es unmöglich ist, modern zu werden und der darum Himmel und Hölle in Bewegung setzt. Sein neues Stück, »TrapTown«, nimmt uns mit in ein Paralleluniversum frei von Zeit und Raum. Urkonflikte dominieren und die Notwendigkeit und (Un-)Möglichkeit der Emanzipation wird deutlich. Für diese Tanzmythologie arbeitet Vandekeybus mit dem Schriftsteller Pieter De Buysser und einer Gruppe von Ultima Vez-Darsteller*innen zusammen. Musikalisch unterlegt wird das Ganze mit einem filmischen Soundtrack von Trixie Whitley und Phönician Drive, der das Publikum zu Orakeln, Melancholie, Katharsis und Euphorie entführt.

Besetzung

Regie, Choreografie, Film: Wim Vandekeybus
Choreografie und Tanz: Maria Kolegova, Tanja Marín Friðjónsdóttir, Kristina Alleyne, Sade Alleyne, Kit King, Flavio D’Andrea, Alexandros Anastasiadis, Yusuf Mufutau
Text: Pieter De Buysser
Musik: Trixie Whitley, Phoenician Drive
Scenographie: Gijs Van Vaerenbergh, Wim Vandekeybus / Ultima Vez
Künstlerische Mitarbeit, Dramaturgie: Aïda Gabriëls
Movement Assistant: German Jauregui, Máté Mézáro
Lichtdesign: Davy Deschepper, Wim Vandekeybus
Kostüme: Isabelle Lhoas

Choreografie

Wim Vandekeybus

Pressestimmen

»Desire is the motor of everything. If you have already created a lot, you do regularly question this basic drive. That’s why I have always been a fan of debuts. Later on, you repeat yourself and it gets more difficult.«
WIM WANDEKEYBUS

 

Ticketkauf
tickethotline
0221.221 28 400 0221.221 28 400

Mo. - Fr.: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 11:00 - 18:00 Uhr

Newsletter Anmeldung hier anmelden