Allee der Kosmonauten

Sasha Waltz & Guests

Inhalt

Mit der Uraufführung von Sasha Waltz’ »Allee der Kosmonauten« werden im Herbst 1996 die Sophiensaele in Berlin-Mitte eröffnet. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Produktions- und Spielstätte für freies Theater nimmt ihre Kompanie »Sasha Waltz & Guests« das Stück in originaler Besetzung 2016 wieder ins aktuelle Repertoire auf.

Kosmonauten, so werden sowjetische bzw. russische Weltraumfahrer genannt, die amerikanischen heißen Astronauten. Die Berliner »Allee der Kosmonauten« erhält ihren Namen 1978 nach dem Weltraumflug des ersten Deutschen: Sigmund Jähn. Jähn nimmt an einer sowjetischen Mission teil, ist überall bekannt und für viele bis heute ein Held. Die Allee ist eine Hauptverkehrsstraße durch große Wohngebiete mit elfstöckigen Plattenbauten. Hier leben die Menschen in Wohnungen, jede ein eigenes Raumschiff im Kosmos der Großstadt.

Sasha Waltz ist sich bewusst, dass sie in ihrem eigenen Künstler-Kosmos möglicherweise um sich selbst und ihresgleichen kreist und mit anderen Lebenswirklichkeiten nicht viel Kontakt hat. Doch sie verspürt das Bedürfnis, andere Welten zu entdecken, zu erkunden und zu dokumentieren.

In ihrem Stück zeigt sie mit überraschenden Bewegungsabläufen und Videosequenzen das Zusammenleben dreier Generationen einer Familie in solch einer Lebenswelt. Ihr Blick ist neugierig, sie versteht ihre Figuren, ihre Sorgen und Probleme, und setzt sich doch als aufmerksame Beobachterin von ihnen ab, humorvoll und letztlich auch entlarvend. So wie gefeiert wird, ist auch Gewalt innerhalb der kleinbürgerlichen Familie stets latent vorhanden.

Besetzung

Regie/Choreografie: Sasha Waltz
Bühne: Sasha Waltz, Thomas Schenk
Kostüm: Annette Bätz, Sasha Waltz & Guests
Licht: André Pronk
Video: Elliot Caplan
Komposition/Musik: Lars Rudolph, Hanno Leichtmann
Komposition/Akkordeon: Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola
Dramaturgie: Jochen Sandig
Choreografie/Tänzer*innen: Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, Joel Suárez Goméz, Nicola Mascia, Yael Schnell, Takako Suzuki, Zaratiana Randrianantenaina

Choreografie

Regie/Choreografie: Sasha Waltz

Choreografie/Tänzer*innen: Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, Joel Suárez Goméz, Nicola Mascia, Yael Schnell, Takako Suzuki, Zaratiana Randrianantenaina

Das Stück wurde mit den Tänzer*innen Nadia Cusimano, Luc Dunberry, Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, Nicola Mascia, Takako Suzuki und Laurie Young entwickelt.

 

 

Pressestimmen

»Ein Meilenstein im Werk von Sasha Waltz. Das Stück formulierte damals eine neue Tanztheater-Ästhetik und begeisterte mit seiner irrwitzigen Komik und seiner choreografischen Fantasie. Und es zündet auch heute noch.«
TAGESSPIEGEL

Ticketkauf
tickethotline
0221.221 28 400 0221.221 28 400

Mo. - Fr.: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 11:00 - 18:00 Uhr

Newsletter Anmeldung hier anmelden