STEPHANIE THIERSCH

VITA

Authentisch wie experimentell verhandeln die vielschichtigen Inszenierungen der Kölner Regisseurin, Choreografin und Medienkünstlerin Stephanie Thiersch und ihrer interdisziplinären Kompanie »MOUVOIR« die wesentlichen Bereiche unseres modernen Lebens und wagen den Spagat zwischen Kontexten. Seit der Gründung im Jahr 2000 entstehen über 50 Bühnenproduktionen, die weltweit auf renommierten Festivals und in Theaterhäusern touren und mit internationalen Partnern koproduziert werden.

Stephanie Thiersch studiert klassischen und zeitgenössischen Tanz, Geisteswissenschaften u.a. in Montpellier und postgraduiert Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Für ihre Produktionen erhält Stephanie Thiersch mehrere Preise und Auszeichnungen. Mit dem »Ensemblenetzwerk Freihandelszone« ist sie Künstlerische Leiterin des jährlichen Kölner Festivals »GLOBALIZE:COLOGNE«. Seit 2010 engagiert sie sich für nachhaltige Kooperationen von Künstlern aus Afrika und Europa, um im Kollektiv Themen zu Postkolonialismus zwischen Kunst und Aktivismus zu verhandeln. Ihre gesellschaftspolitischen Performances touren regelmäßig in Afrika und Europa. Im Jahr 2014 kollaboriert sie erstmals mit dem aufstrebenden Kölner »Asasello-Quartett«. 2015 entsteht mit ihnen eine weitere Produktion »Bronze by Gold« (koproduziert durch das Hessische Staatsballett/Staatstheater Darmstadt und Wiesbaden, das Beethovenfest Bonn u.a.) und feiert im renommierten Festival »Tanz im August« in Berlin Premiere. Aufsehen erregt zuletzt ihr 13-stündiger »City Dance« quer durch Köln in Kooperation mit der Kölner Philharmonie mit über 600 Beteiligten und 10000 Zuschauern.

»MOUVOIR« erhält seit 2009 die Spitzenförderung des Landes NRW, seit 2012 die Konzeptionsförderung der Stadt Köln. Das »Goethe Institut« zählt Thiersch seit 2003 ununterbrochen zu den wichtigsten deutschen Tanzkünstlern.

tickethotline
0221.221 28 400 0221.221 28 400

Mo. - Fr.: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 11:00 - 18:00 Uhr

Newsletter Anmeldung hier anmelden