Israel Galván

VITA

Israel Galván de los Reyes, 1973 als Sohn zweier Tänzer in Sevilla geboren und so von klein auf in der Atmosphäre von Flamenco und Tanzsälen groß geworden, entscheidet sich erst 1990 für eine Tanzausbildung. 1994 wird er Mitglied der »Compañia Andaluza de Danza« und gewinnt als Tänzer alle erdenklichen Preise in Spanien. Mit »Mira!/Los Zapatos Rojos« bringt Galván 1998 sein erstes eigenständiges Werk auf die Bühne. Seitdem hat er weitere Produktionen vorgelegt, wie etwa »La Metamorfosis«, »Galvánicas«, »Arena«, »La Edad de Oro«, »Tabula Rasa«, »Solo«, »El final de Este Estado de Cosas – Redux«, »Israel vs Los 3000«, »La Curva« und »Lo Real/Le Réel/The Real«. Darüber hinaus kreierte er die Choreografien »La Francesa« und »Pastora« für seine Schwester Pastora Galván. Er ist Associate Artist des »Théâtre de la Ville de Paris« und des »Mercat de les Flors« in Barcelona.

Galván gilt als Erneuerer des Flamencos. Er stellt traditionelle Techniken Einflüssen aus anderen Tanzstilen gegenüber und führt den Flamenco so auf eine andere Ebene. Galván versucht die essenzielle Kraft des Flamencos herauszuschälen und ihn von dem Klischee der eigenen Tradition zu befreien. 2012 wird er in der Kategorie »Außergewöhnliche Produktion« mit dem New Yorker »Bessie-Award« ausgezeichnet. 2016 erhält Galván den »Critic’s circle National Dance Award« (Great Britain).

FLA.CO.MEN

Israel Galván

tickethotline
0221.221 28 400 0221.221 28 400

Mo. - Fr.: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 11:00 - 18:00 Uhr

Newsletter Anmeldung hier anmelden